Mittlerer linearer Dendritabstand in Aluminiumlegierungen 

Eine Gussaluminiumlegierung wurde zur Analyse des sekundären Dendritenarmabstandes (SDAS) eingereicht.

Abbildung 1. Abbildung einer Aluminiumlegierung bei 100-facher Vergrößerung.

Abbildung 2. Gemessen wird die Länge des überlagerten Musters, das die Dendriten berührt.  

CLEMEX-LÖSUNG FÜR DENDRITENARMABSTÄNDE

Die reproduzierbare Erkennung und Messung des SDAS wurde mit der Bildanalysesoftware Clemex Vision durchgeführt, die mit einem NIST-rückführbaren Tischmikrometer kalibriert wurde.

ERGEBNISSE

Die Ergebnistabelle der mittleren linearen Dendritabstände zeigt drei wesentliche Eigenschaften, die mit dem Anwendungspaket ermittelt werden können. Die Analyse mehrerer Felder ergibt aussagekräftigere Ergebnisse.